Gleitschirmflug Menton

Gleitschirm No Comments »


Das Bild zeigt meine Flugstrecke dieses Fluges. Aufgenommen wurden die Daten während des Fluges mit einem Bluetooth-GPS und der Software von OziExplorer, dann weiterverarbeitet und konvertiert für Google Earth. Ich werde bei Gelegenheit dazu mal ein Tutorial schreiben. Auf jeden Fall kamen 38km Flugstrecke und ein paar ganz tolle Aufnahmen zusammen.



Am Strand gleich hinter dem Landeplatz gibt es eine nette Kneipe, wo man was trinken und auch Kleinigkeiten essen kann. Ideal für das "Apres-Parapente" : Alken@ Cyber Beach, www.alkenacyberbeach.com. Sehr netter Service.

Auf nach Marokko, aber …

Gleitschirm, Marokko No Comments »

boarding cardsMit der üblichen Abreisehektik ging es auch dieses Mal Richtung Flughafen. Bis dahin passte alles – bis ich den Check-in erreichte. Erste Ankündigung – statt 21.40 Uhr soll der Flieger erst gegen 22.20 starten. Das ist ja nicht so tragisch und locker zu verkraften. Leider stellte sich mit der Zeit heraus, dass die Maschine von Atlas Blue (www.atlas-blue.com) bis dato in Marrakech noch nicht mal gestartet war – und das bei einer Flugzeit von gut 3 Stunden.

Also hieß es warten, warten, warten.

Gegen 1.30 ging es letztendlich los und keiner konnte den Fluggästen so richtig erklären, woran es nun hing. Egal, der Flug ging flott über die Bühne und gegen 4.00 kam ich in Marrakech an. Der Chauffeur, der mich abholen sollte, hatte aber verschlafen. So wartete ich noch mal eine Stunde, bis ich endlich gegen 5 Uhr langsam in die Nähe eines Bettes kam.

Mit entsprechend wenig schlaf ging es in den ersten Tag, der aber von schlechtem (Flug)wetter geprägt war. Eine willkommene Auszeit, in der ich versuchte, so viel Schlaf wie möglich nachzuholen.

Wir (Ariane, meine Freundin, und ich) wurden von Michel, einem französischen Gleitschirmprofi, abgeholt und fuhren Richtung Agergour, einem mittlerweile recht bekannten Fluggebiet etwa 1 Stunde südöstlich von Marrakech. Hier lernten wir die anderen Teilnehmer der Gruppe kennen und verbrachten einen netten Abend mit allerlei interessanten Diskussionen.

Dirkey

Software No Comments »

Ich möchte noch eine pfiffige kleine Software vorstellen, die ich häufig verwende: Dirkey.


Nach der Installation kann Dirkey in den Datei-Explorer-Menüs über einen rechten Mausklick auf das aufgerufen werden und stellt dann alle "Direktlinks" in einem neuen Fenster dar. Nun kann man sehr schnell in den gewünschten Ordner springen.

Das spart immer wieder eine Menge zusätzlicher Klicks, gerade wenn die Verzeichnisse weiter in die Tiefe gehen.


Dirkey gibt es für Win 98, ME, 2000 und XP und ist Freeware. Die Homepage dieser netten kleinen Software: http://www.protonfx.com/dirkey


 

Trango Drop Box

Internet, Software No Comments »

Trango Drop Box


Eine  pfiffige kleine Lösung, die ich seit einiger Zeit sehr gerne Verwende -  die Trango Drop Box.

Eine Freeware, die die Aufgabe einer FTP-Software übernimmt – allerdings stark eingeschränkt. Nach der Installation kann man sich sog. drop boxes anlegen, die auf dem Desktop liegen. Diese sind wie eine Art "FTP-Container" zu sehen – alles was da rein geworfen wird, lädt die drop box auf einen vorher festgelegten Platz auf einem Server ab.

So hab ich drop boxes für verschiedene Kunden und muss für gewisse Aufgaben nicht immer die FTP-Software bemühen. Z. B. das Hochladen von Bannern, die immer in den gleichen Ordner müssen, geht jetzt viel flotter von der Hand. Einfach nach der Produktion auf dem Desktop ablegen und dann auf die drop box ziehen – schon wird die Ãœbertragung in Gang gesetzt. 

Mehr Infos gibt es unter Trango Drop Box

Fliegen in Marokko

Gleitschirm, Marokko No Comments »
Am Samstag geht es los – Abflug nachts von Nizza nach Marakech und am Sonntag der erste Tag im Schirm über dem Hohen Atlas (wenn alles planmässig verläuft). Von da ab schreibe ich in den Blog je nachdem wie mir ein Internetcafe über den Weg läuft :-)

Fliegen im Tal Samoens

Allgemein, Gleitschirm No Comments »
Blick ins Tal von SamoensEinige tolle Tage liegen hinter mir. Zusammen mit Freunden in einem rustikalen Chalet in der Nähe von Chamonix – idealer Ausgangspunkt zum Fliegen, Bergwandern und Klettern.
 
Samstag
Mit einer 5stündigen Tour fing mein "Sportprogramm" an – von Mt. Saxxonet bis zum Lac Lessy (na ja, eigentlich war es der Pass danach).
 
Sonntag
Danach ein Tag fliegen in Samoens. Super schönes Tal mit einer gigantischen Aussicht.
Startplatz mit Orientierung Süd und Südwest.
Die Bedingungen waren zwar nicht ideal, um lange in der Luft zu bleiben, aber der Blick auf den Mt. Blanc entschädigte locker.
Der Landeplatz war riesig und Notlandungen wären überall im Tal möglich.
 
Montag
Ganz in der Nähe von Mt. Saxxonet gibt es ein geniales kleines Klettergebiet. Südlage und damit auch im November noch angenehme Temperaturen. Der Fels ist griffig und viele Routen liegen zwischen 4+ und 7 – also genug Raum für Genusskletterei. Wer höher hinaus will, findet in der Ecke auch viele Mehrseillängen. Da hilft ein Blick in den Tourenführer weiter.
 
Dienstag
Leider schon wieder rum – nur das aufziehende schlechte Wetter machte es etwas leichter ;-)
Ich war sicher nicht das letzte Mal in dieser Ecke und kann jedem nur Empfehlen, dort mal vorbei zu schauen.
WP Theme & Icons by N.Design Studio
Entries RSS Comments RSS Anmelden